Chronik kfb - Pfarre Podersdorf

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Unterseiten
 
 
 
 
 

Die katholische Frauenbewegung wurde im Jahre 1952 von Dr. Pater Leo Waldherr gegründet.

Frau Veronika Holzbauer (Neubaugasse 19) war die erste Leiterin und Frau Maria Lentsch (Neusiedlerstrasse 39) ihre erste Stellvertreterin. Im Jahre 1958 übernahm Frau Oberlehrer Elisabeth Hebaus die Leitung und Frau Oberlehrer Theresia Schaller die Stellvertretung. Frau Maria Schaller (Frauenkirchnerstrasse 20) folgte im Jahr 1962 als Leiterin nach. Ihre Stellvertreterin war Frau Maria Altenburger (Neusiedlerstrasse 38). Unter ihrer Leitung wurde am 20. Februar 1967 das erste Frauenkränzchen veranstaltet.

Über weitere Aktivitäten des Helferinnenkreises der damaligen kfb gibt dieses Protokoll guten Einblick.

Frau Oberlehrer Magda Waba leitete die kfb ab dem Jahr 1972, wobei Frau Maria Altenburger die Stellvertreterrolle beibehielt.
Im Jahr 1980 übernahm Frau Maria Roisz (Feldgasse 1) die Leitung und Frau Maria Peck die Stellvertretung. Hier ein Foto aus dem Jahre 1985.

zurück

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü