Pfarrkirche - Pfarre Podersdorf

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Geschichte
 
 
 
 
 

Im Jahr 1217 wird Podersdorf am See von König Andreas II. den Zisterziensern geschenkt und das erste Mal urkundlich erwähnt. Seither betreuen Zisterziensermönche des Stiftes Heiligenkreuz die Pfarre.
1529 und 1683 wurde die ursprüngliche alte Kirche von den Türken völlig zerstört und von der Bevölkerung wieder aufgebaut. Der heutige spätbarocke Bau wurde 1796 nach den Plänen des Wiener Architekten Pilgram errichtet.

Die Pfarrkirche ist der hl. Katharina von Alexandrien geweiht, die am 25. November im Patrozinium gefeiert wird.

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü